Data & IT

Im Zuge der Digitalisierung gewinnt die Datenwertschöpfung an Bedeutung. Mit Technologien wie Hadoop oder In-Memory lassen sich hochvoluminöse Datensätze zeitnah auslesen während sich mit der Cloud eine skalierbare Lösungen für deren Speicherung und Management erschließt. Neben technologischen Komponenten stehen vor allem neue Verfahren hinsichtlich der Daten-Interpretation im Fokus.

Im Kontext von Big Data entstehen einerseits Technologien zur Datenerfassung sowie zu deren Analyse und Interpretation. Andererseits erwächst daraus eine neue Anspruchshaltung gegenüber IT-Netzwerken und -Anwendungen in punkto Konnektivität, Kompatibilität, Performance und Sicherheit. Das Datenmanagement, in Zeiten der Digitalisierung wird es wichtiger aber auch sensibler denn je.

Maschinelles Lernen wäre ohne die entsprechende Dateninfrastruktur nicht vorstellbar. Mit dem Internet of Things potenzieren sich künftig sowohl die Datenquellen als auch die Anwendungsmöglichkeiten. Auch in Anbetracht der schieren Datenmengen entwickelt sich der Trend zunehmend in Richtung Smart Data, semantischen Auswahlverfahren oder qualitativen Filtern.

Zugehörige Akteursfelder

  • Produktion & Transport

    Daten sind der Schlüssel zu mehr Effektivität und Effizienz in Produktion und Logistik. Nur sie erlauben realistische Einschätzungen zur Bedarfsaufwendung, Produktionsauslastung und Ressourcenmanagement. Neben den entsprechenden Verfahren zur Interpretation und Bearbeitung der hochvoluminösen Datensätzen befassen sich Netzwerkmitglieder auch mit moderner Sensortechnik zu deren Erfassung.

    Vorteile aus dem Netzwerk

    Das Netzwerk Smart Production verknüpft Bedarfsträger mit Entwicklern zur Implementierung neuer Modellierungen und Analyseverfahren. Solche Modelle erlauben etwa eine zeitnähere und präzisere Steuerung von Produktionsverfahren, eine effizientere Ressourcenplanung oder einer optimale Logistikplanung. "Smart Data" und "Smart Services" sind beispielsweise regelmäßige Schwerpunkte der Netzwerkforen.

  • Handwerk

    Auch Handwerksbetriebe profitieren von Daten- und Informationstechnologie. Große Potenziale – selbst für kleine Betriebe – verspricht die Einführung moderner CRM-, ERP oder Trackingsysteme. Baupläne, technische Skizzen oder Produktmuster entstehen immer häufiger in Form von CAD-Daten.

    Vorteile aus dem Netzwerk

    Im Netzwerk Smart Production entwickeln Digitalexperten gemeinsam mit Unternehmen und Betrieben tragfähige Digitalisierungsstrategien für eine effektive Implementierung von Data-Technologien im Handwerk.

  • Lösungen

    IT-Strukturen werden zunehmend komplexer, Datenströme voluminöser. Smarte Lösung können das Management entlasten und schaffen Transparenz, Geschwindigkeit und Effektivität im operativen Tagesgeschäft. Smart Production agiert an der Schnittstelle zwischen Bedarfsträgern und Entwicklern und garantiert die bestmögliche Deckung zwischen Bedarf und Angebot.

    Vorteile aus dem Netzwerk

    Smart Production ist Kompetenzträger in der Entwicklung und Anwendung industrieller Data-Science-Verfahren. In den Mitgliedsunternehmen partizipieren mehrere anerkannte Experten aus den Feldern der Datananalyse, -visualisierung oder -strukturierung. Die Implementierung effektiver Dataprozesse ist regelmäßiger Bestandteil von Workshops und Netzwerkforen. Entwickler profitieren im Netzwerk vom Zugang zu aussagekräftigen Datensätzen aus Industrie und Fertigung.

  • Wissenschaft & Forschung

    Die Wissenschaft ist Treiber und Nutznießer von Big Data: Sie fördert neue Algorithmen und Verfahren zur Dateninterpretation und legt häufig den technologischen Grundstein zur Bereitstellung entsprechender Rechen- oder Speicherkapazität. Als Anwender empirischer Methodik profitieren Wissenschaftler aller Fachrichtung von den neuen Potentialen.

    Vorteile aus dem Netzwerk

    Smart Production verknüpft Forschungseinrichtungen mit Unternehmen und eröffnet den Zugang zu Realdaten zur Bestätigung experimenteller Modelle, etwa auf dem Gebiet des Cloud Computings oder Big Data. Unabhängig vom fachlichen Schwerpunkt befähigen im Netzwerk entwickelte Anwendungen Forschungsvorhaben dort, wo die Analyse massiver Datensätze oder die Modellierung komplexer Systeme von Nöten ist.

  • Neue Geschäftsmodelle

    Mit Big Data entsteht eine Vielzahl neuer Geschäftsmodelle. Diese befassen sich einerseits explizit mit der Erhebung und Dokumentation heterogener Daten. Andererseits kreieren sie einen Markt für dezidierte Anwendungen oder Algorithmen für deren Nutzung. Mit zunehmender Regulierung im Europäischen Raum erwachsen spezialisierte Anbieter für eine rechtskonforme Speicherung und Aufbewahrung.

    Vorteile aus dem Netzwerk

    "Smart Data" und "Smart Services" sind regelmäßige Schwerpunkte der Netzwerkforen. Im Netzwerk entstehen einerseits eigenständige neue Geschäftsmodelle, andererseits nehmen die Mitglieder als Entwickler von Schlüssel- und Schnittstellentechnologien eine entscheidende Rolle als Ermöglicher und Befähiger ein.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×