Mensch & Arbeit

Mit dem Fortschritt intelligenter Maschinen verschiebt sich die Rolle des Menschen. Auf technischer Seite nimmt sich die Human-Computer Interaktion der Optimierung von Schnittstellen an und nutzt dabei Erkenntnisse aus Informatik oder Soziologie. Auf gesellschaftlicher Seite entsteht Reformbedarf bezüglich der Schwerpunkte im Bildungssystem.

Von der Regelung komplexer Anlagensysteme über die Steuerung von Alltagstechnologien sind dem Einsatz von Human-Computer Interfaces kaum Grenzen gesetzt. Sie nehmen Komplexität und erleichtern Anwendern den Übergang in eine automatisierte Umgebung. Somit unterstützen sie explizit die Produktivitätssteigerung im Zuge der Digitalisierung.

Die Bedeutung anwenderfreundlicher Interfaces steigt mit dem Einzug intelligenter Alltagstechnologien, etwa dem selbstfahrenden Auto. Deren disruptiver Charakter und immense Funktionsvielfalt treiben den Bedarf nach intuitiver Handhabung. Auch die Entwicklung virtueller, kooperativer Assistenzsysteme wird künftig eine tragende Rolle im Umgang mit komplexen Technologien spielen.

Zugehörige Akteursfelder

  • Produktion & Transport

    Einerseits Hauptarbeitgeber, andererseits Hauptnutzer von Automationstechnologien steht die Industrie im Zentrum einer zukunftsfähigen Beziehung zwischen Menschen und Arbeit. Diese betrifft sowohl den Beitrag zur technischen Evolution operativer Schnittstellen als auch die Implementierung effektiver Weiterbildungs- und Personalstrategien.

    Vorteile aus dem Netzwerk

    Smart Production bietet Entscheidungsträgern aus Politik und Gesellschaft ein offenes Forum und eröffnet seinen Mitgliedern das Netzwerk damit die Möglichkeit, aktiv am politischen Diskurs zu partizipieren. In der Entwicklung der Netzwerkmitgliedern werden neue Technologien häufig mit korrespondierenden Fortbildungskonzepten entwickelt. Somit gewährleistet das Netzwerk solide Konzepte zur Beantwortung gesellschaftspolitischer Fragen bezüglich disruptiver Implikationen der Automationstechnologie.

  • Lösungen

    Die Rolle des Menschen entwickelt sich zunehmend hin zum Bediener und Supervisor. In diesem Zuge werden Computeranwendungen zum neuen Handwerkszeug großer Teile einer Belegschaft. Im Zusammenspiel zwischen Mensch und Maschine kommen der Gestaltung nutzerfreundlicher und intuitiver Interfaces sowie leicht verständlicher Firmware große Bedeutung zu.

    Vorteile aus dem Netzwerk

    Die Lösungsentwicklung in der Mensch-Maschine Interaktion gestaltet sich zunehmend komplexer: Die Kompatibilität mit Sprachsteuerung oder Bewegungssensoren sind nur einige potentielle Schnittstellen denen Lösungsentwickler künftig begegnen werden. Das Netzwerk führt Kompetenzträger in verschiedenen Disziplinen zusammen und fördert somit die Entstehung hochgradig innovativer Anwendungen und einem reibungslosen Übergang in der Arbeitsreformation.

  • Politik & Gesellschaft

    Das die Digitalisierung einer Disruption des Arbeitsmarktes gleichkommt ist unbestritten. Unklar ist hingegen die Ausschlagrichtung dieser Entwicklung. Für Politik wie Wirtschaft gilt es gleichermaßen, anbahnende Änderungen und Einschnitten zu antizipieren und etwaige Negativausschläge mit tragfähigen Programmen zu kompensieren.

    Vorteile aus dem Netzwerk

    Smart Production bietet Entscheidungsträgern aus Politik und Gesellschaft ein offenes Forum und eröffnet seinen Mitgliedern das Netzwerk damit die Möglichkeit, aktiv am politischen Diskurs zu partizipieren. In der Entwicklung der Netzwerkmitgliedern werden neue Technologien häufig mit korrespondierenden Fortbildungskonzepten entwickelt. Somit gewährleistet das Netzwerk solide Konzepte zur Beantwortung gesellschaftspolitischer Fragen bezüglich disruptiver Implikationen der Automationstechnologie.

  • Neue Geschäftsmodelle

    Im Verbund mit neuen Lösungen und automatisierter Technologie entsteht der Bedarf nach korrespondierenden Aus- und Weiterbildungsprogrammen. Damit entsteht ein neuer Geschäftsbereich, der sich oft ergänzend im Portfolio einbringen lässt und insbesondere unter Berücksichtigung des "aaS"-Trends von Relevanz sein wird.

    Vorteile aus dem Netzwerk

    Der Kontakt unter Unternehmen jeglicher Skalierung erlaubt nicht nur ein prinzipielles "On-the-job-learning" durch den Nutzer, sondern auch eine ad-hoc-Optimierung seitens der Programmanbieter. Die Netzwerkmitglieder können die möglichen Disruptionen ihrer Innovationen in Folge des intensiven Austauschs valider und ganzheitlicher erkennen. Oft entstehen entsprechende Um- und Ausbiildungsprogramme gemeinsam mit neuen Produkten oder Anwendungen.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×