Pressemitteilungen

  • Digital Hub kuprfalz@bw eröffnet

    Im Zeichen des Paten – Digital Hub kurpfalz@bw eingeweiht

    Das Netzwerk Smart Production ist die Antwort der Region auf den digitalen Wandel in der Produktion. Mit der Präsentation des Digital Hubs kurpfalz@bw ist dem Netzwerk ein weiterer Baustein gelungen, um die Digitalisierung der Produktionswirtschaft im Rhein-Neckar-Gebiet voranzutreiben.

    Mitte Februar eröffnete Dr. Nicole-Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes, in Anwesenheit der politischen Vertreter der Kurpfalz den Digital Hub kurpfalz@bw.

    Mit dabei war auch das Netzwerk Smart Production. Es ist einer von zwölf Förderpartnern in der Metropolregion Rhein-Neckar. Gemeinsam mit den Netzwerkmitgliedern Stadt Mannheim, Rhein-Neckar-Kreis, Startup Mannheim und innoWerft aus Walldorf ist es die erste Anlaufstelle bei der Digitalisierung in der Region. Darüber hinaus bringt es sich mit dem Digi-Paten auch mit Manpower im neuen Digital Hub ein.

    Der Digi-Pate, eine Ko-Finanzierung von Netzwerk und Land, soll durch das Smart-Production-Land ziehen und KMU über die Chancen der Digitalisierung aufklären. Er zeigt den UnternehmerInnen auf, inwieweit digitale Tools bisher versteckte Potenziale entfalten können. Mit den ca. 50 Partnern des Netzwerk Smart Production kann er auch sofort auf die richtigen Umsetzungspartner verweisen. „Das Netzwerk Smart Production bietet Digitalisierung nach dem Prinzip One-Stop-Shop für die baden-württembergische Kurpfalz an. Die Lösung aus einer Hand hat einen riesigen Vorteil: sie baut Berührungsängste ab“ so der anwesende Netzwerkvorstand Stefan Bley.

    Der „Digital Hub kurpfalz@bw“ wird im Rahmen des Projektes „Regionale Digitalisierungszentren (Digital Hubs)“ des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg unter dem Dach der Initiative Wirtschaft 4.0 als wesentlicher Bestandteil der ressortübergreifenden „Wir freuen uns, dass wir als Netzwerk Smart Production dabei helfen die beiden Steckenpferde der Region, nämlich Industrie und IT, miteinander zu verweben.“ Sagte Geschäftsführer Georg Pins. Digitalisierungsstrategie digital@bw über drei Jahre mit insgesamt einer Million Euro gefördert. Er schafft in der Verbindung von lokaler Begegnungsstätte und virtuellem Kollaborationsangebot ein Ökosystem für digitale Innovationen.

    Von links unter Anderem: Landrat Stefan Dallinger, Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Vorstand im Netzwerk Smart Production Stefan Bley, Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner, Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz


    © Dittmer

  • Hannover Messe 2019 - In jeder dritten Halle steckt Netzwerk Smart Production

    Hannover Messe 2019 – in jeder dritten Halle steckt das Netzwerk Smart Production

    In jeder dritten Halle der Hannover Messe steckt dieses Jahr das Netzwerk Smart Production. Vom innovativen Startup über den Hidden-Champion bis zum Global Player – das Netzwerk präsentiert der ganzen Welt die Innovationskraft der Metropolregion Rhein-Neckar im Bereich digitale Industrie. Auch das Netzwerk selber war am Gemeinschaftsstand von Baden-Württemberg International vertreten. Mit im Gepäck hatte das Netzwerk die Ankündigung eines neuartigen Vor-Ort-Unterstützungsangebotes für KMU auf dem Weg zur digitalisierten Produktion – der Digi-Pate.

    In insgesamt neun Hallen zeigten die Netzwerkmitglieder ABB, Actemium, Axians, DHBW, Drees & Sommer, EY, HD Vision, Hilger + Kern, MVV, neogramm, Pepperl + Fuchs sowie SAP die Stärken der Metropolregion im Bereich Industrie 4.0.

    ABB präsentierte gleich zur Eröffnung der Hannover Messe seine Innovationskraft. Mensch und Maschine kollaborieren nicht nur produktiv sondern auch kreativ, zeigte der Wetttanz des IRB 6620 Roboters mit Weltstar Fredrik Rytman. „Schon heute können wir mit ABB Roboter- und Automatisierungslösungen Mensch und Maschine einzigartig kombinieren.“, so ABB-CEO Ulrich Spiesser.

    Pepperl+Fuchs und sein 3D-Scanner hoben hervor, wie mit Sensoren „Made in Mannheim“ digitale Zwillinge erstellt werden. In diesem Jahr präsentierte Pepperl+Fuchs die Weiterentwicklung des intelligenten Multisensorsystems mit 2-D-LiDAR-Sensoren. Benedikt Rauscher, Vorstandsmitglied des Netzwerk Smart Production, sprach auf dem Forum Industrie 4.0 über digitale Zwillinge.

    Den PC mit einem „Augenblick“ steuern hat die SAP in diesem Jahr auf die Fahne geschrieben. Mit der neuen Softwareplattform Nuia Productivity+ wird ohne Kontakt der Cursor auf dem Bildschirm gesteuert. Dies und andere Innovationen stellte der Global Player aus der Metropolregion dieses Jahr auf seinem Stand vor.

    Mehr Infos – insbesondere auch zu den vielfältigen Innovationen der weiteren Netzwerkpartner, die auf der HMI2019 ausstellten – finden Sie unter:

    ABB
    Actemium
    Axians
    DHBW
    Drees & Sommer
    EY
    Hilger + Kern
    MVV
    neogramm
    Pepperl + Fuchs
    SAP

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen.

Den Browser jetzt aktualisieren×